zur Startseite
18

Sinfonieorchester Münster

Mit der Gründung des Sinfonieorchesters am 15. September 1919 war ein wichtiger Grundstein für die Entwicklung des Musiklebens im Münsterland gelegt. Unter seinem ersten Generalmusikdirektor, dem Dirigenten, Komponisten und Musikwissenschaftler Fritz Volbach, erlangte der neugegründete Klangkörper schnell überregionale Bedeutung. Bereits im Jahr 1921 konnte mit Hans Pfitzner einer der führenden Komponisten der Zeit als Gastdirigent verpflichtet werden. 1924 dirigierte Richard Strauss seine Tondichtung "Ein Heldenleben" in Münster.

Einen besonders hohen Leistungsstand entwickelte das Orchester vor allem unter dem Generalmusikdirektor Hans Rosbaud, 1937 bis 1941. Nach dem Zweiten Weltkrieg leitete zunächst Heinz Dressel die Geschicke, dann Robert Wagner. 1955/56 folgte Paul Hindemith einer Einladung und dirigierte ein Konzert mit eigenen Werken.

Kontakt

Sinfonieorchester Münster
Theater Münster
Neubrückenstraße 63
D-48143 Münster

Telefon: +49 (0)2 51-59 09-0
Fax: +49 (0)2 51-59 09-202

 

Theaterkasse
dienstags bis freitags 10:00 -19:30 Uhr
samstags 10:00 -14:00 Uhr
Tel.: +49 (0)2 5-59 09-100
Fax: +49 (0)2 5-59 09-205
Bewertungschronik

Sinfonieorchester Münster bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sinfonieorchester Münster

Konzert

Sonderkonzert mit dem Konzertchor Münster

CHARLES GOUNOD (1818–1893)
»Messe solennelle en l’honneur de Sainte-Cécile« in G-Dur (1855)

FRANCIS POULENC (1899–1963)
Gloria (1959/60)

Zwei geistliche Werke aus Frankreich! Romantisch durchwoben bei Gounod. Und von den innigsten Farbharmonien des 20. Jahrhunderts durchzogen bei Poulenc, dem tief religiösen Katholiken.

Sonderkonzert mit dem Konzertchor Münster bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sonderkonzert mit dem Konzertchor Münster

Konzert

MondayNightMusic II

Sinem Altan, Klavier
Ensemble Olivinn
Golo Berg, Musikalische Leitung
Sinfonieorchester Münster


Die renommierte Komponistin und Pianistin Sinem Altan, die mit elf Jahren für ihr Klavierstudium von Ankara nach Berlin zog, hat sich die künstlerische Begegnung der Musik des Abend- und des Morgenlandes zur Aufgabe gemacht. Altan ist Kopf, Herz und Seele des Ensemble Olivinn, das mittlerweile eine bedeutende Größe der Berliner Musikszene ist und für seinen mitreißenden musikalischen Balanceakt zwischen traditionellen türkischen und anatolischen Volksliedern, europäisch-klassischen und zeitgenössischen Einflüssen und Improvisationen geschätzt wird. Es wird eine große Freude sein, dieses vielseitige Ensemble, für das es keine musikalischen Grenzen gibt, gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Münster zu erleben.

MondayNightMusic II bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte MondayNightMusic II

Familienkonzert

3. Konzert für junges Publikum - Der Tigerprinz

Henning Ehlert, Musikalische Leitung
Sabine Kuhnert, Szenische Einrichtung
Sinfonieorchester Münster


Eine Tigerin trauert um ihre Jungen und zerstört aus Rache die Siedlung der Menschen. Erst als der König und die Königin der Tigerin ihren eigenen Sohn übergeben, kann die Gewalt gestoppt werden. Die Tigerin nimmt den kleinen Königssohn auf und bringt ihm bei, was ein Tigerprinz können muss. Doch eines Tages wollen ihn seine Eltern gewaltsam zurückholen ...

In poetischen Bildern erzählt das Bilderbuch von Chen Jianhong davon, wie der chinesische Königssohn es schafft, den Hass der Tigermutter gegen die Menschen in Liebe zu verwandeln und den Konflikt zu beenden. Der Komponist Ludger Vollmer hat diese starken Bilder in eine sehr emotionale, oftmals stürmische Musik umgesetzt. In Musik, Bild und Wort geht es in diesem Konzert hinein in den chinesischen Urwald.

3. Konzert für junges Publikum - Der Tigerprinz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 3. Konzert für junges Publikum - Der Tigerprinz

Kammerkonzert

6. Kammerkonzert - Turina Quartett

VIOLINE: Midori Goto, Adrian Kowolik
VIOLA: Magdalena Steiner
VIOLONCELLO: Michael Schlechtriem


JOHN FOULDS (1880–1939): Aquarelles. Music-Pictures Group II for String Quartet op. 32
NIKOLAI MYASKOVSKY (1881–1950): Streichquartett Nr. 11 op. 67 Nr. 2
THORSTEN SCHMID-KAPFENBURG (*1967): Streichquartett Nr. 2 (Uraufführung)

6. Kammerkonzert - Turina Quartett bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 6. Kammerkonzert - Turina Quartett

Konzert

10. Sinfoniekonzert - Zurück zur Natur!

Simon Degenkolbe, Klarinette
Núria Real, Sopran
Golo Berg, Musikalische Leitung
Sinfonieorchester Münster


DIETER SCHNEBEL (1930–2018): Mahler-Moment (1985; Re-Visionen II, 4)
WOLFANG AMADEUS MOZART (1756–1791): Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622 (1791)
GUSTAV MAHLER (1860–1911): Sinfonie Nr. 4 G-Dur (1899/1900)

Dieter Schnebel widmete sich in seinem zweiteiligen Zyklus Re-Visionen zehn großen Komponisten. Unter diesen Hommagen befindet sich auch der Mahler-Moment; hier inszeniert Schnebel äußerst faszinierende, stets organisch wirkende Übergänge zwischen seiner eigenen kompositorischen Handschrift und derjenigen des alten Meisters.

Mozart schrieb sein Klarinettenkonzert A-Dur für seinen Freund Anton Stadler; heute hat es jeder Klarinettist von Rang und Namen im Repertoire, so auch Simon Degenkolbe, Solo-Klarinettist des Sinfonieorchester Münster.

Mahlers 4. Sinfonie basiert als »Schlussstück« der Wunderhorn-Sinfonien noch einmal auf einem Gedicht aus Des Knaben Wunderhorn. Die renommierte katalanische Sopranistin Núria Rial wird den Solopart übernehmen.

Für Adorno war diese Sinfonie »ein Meisterwerk des Als Ob von der ersten bis zur letzten Note«. Tatsächlich erweist sich das »himmlische Leben« im Finalsatz als trügerisch.

10. Sinfoniekonzert - Zurück zur Natur! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte 10. Sinfoniekonzert - Zurück zur Natur!

Konzert

Kinokonzert

Thorsten Schmid-Kapfenburg, Musikalische Leitung
Sinfonieorchester Münster


Ausgerechnet Wolkenkratzer! mit dem Originaltitel Safety Last! ist eine Komödie aus den USA, die im Jahr 1923 von Hal Roach produziert wurde. Die Szene, in der der Hauptdarsteller Harold Lloyd hoch oben über dem Straßenverkehr am Zeiger einer riesigen Uhr hängt, ging in die Filmgeschichte ein. Der Film handelt von einem jungen Mann aus einem kleinen Dorf, der in die Großstadt zieht, um reich zu werden und die Frau seiner Träume zu heiraten. Mit dem »Reichwerden« will es jedoch nicht klappen, und so täuscht er vor, die Karriereleiter erklommen zu haben, um bei der Frau Eindruck zu schinden. Diesen Aufstieg nimmt er letztendlich ziemlich wörtlich ...

Der 1936 in New York geborene Komponist Carl Davis gilt als einer der renommiertesten und brillantesten Fernseh-, Spielfilm- und Stummfilmkomponisten überhaupt, zudem komponierte er auch »klassische« Werke (was nicht für alle Filmkomponisten selbstverständlich ist).

Music by Carl Davis.

Music commissioned by Thames Television for Channel 4.

Performed by arrangement with Faber Music, London on behalf of Carl Davis.

Film print supplied by Faber Music, London on behalf of Harold Lloyd Entertainment, Inc.

Print restoration by the UCLA Film & Television Archive, the Packard Humanities Institute, and Criterion / Janus Films, in partnership with Harold Lloyd Entertainment, Inc.

Photographic still from the Film: A Man Hanging From a Clock © 2011 The Harold Lloyd Trust.

Mit freundlicher Unterstützung durch Ulrich Wünschel (FMS - Film Music Services).

Kinokonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Kinokonzert

18

Sinfonieorchester Münster

Theater Münster

Mit der Gründung des Sinfonieorchesters am 15. September 1919 war ein wichtiger Grundstein für die Entwicklung des Musiklebens im Münsterland gelegt. Unter seinem ersten Generalmusikdirektor, dem Dirigenten, Komponisten und Musikwissenschaftler Fritz Volbach, erlangte der neugegründete Klangkörper schnell überregionale Bedeutung. Bereits im Jahr 1921 konnte mit Hans Pfitzner einer der führenden Komponisten der Zeit als Gastdirigent verpflichtet werden. 1924 dirigierte Richard Strauss seine Tondichtung "Ein Heldenleben" in Münster.

Einen besonders hohen Leistungsstand entwickelte das Orchester vor allem unter dem Generalmusikdirektor Hans Rosbaud, 1937 bis 1941. Nach dem Zweiten Weltkrieg leitete zunächst Heinz Dressel die Geschicke, dann Robert Wagner. 1955/56 folgte Paul Hindemith einer Einladung und dirigierte ein Konzert mit eigenen Werken.
Theaterkasse
dienstags bis freitags 10:00 -19:30 Uhr
samstags 10:00 -14:00 Uhr
Tel.: +49 (0)2 5-59 09-100
Fax: +49 (0)2 5-59 09-205

Sinfonieorchester Münster bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Sinfonieorchester Münster

Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Konzerte / Klassik Konzertbüro Schonberg Münster, Rudolf-von-Langen-Str. 42
Ereignisse / Festival Bachfest Münster 17. bis 26.5.2024
Ereignisse / Festival Summerwinds Münsterland Münster, Fürstenbergstraße 14
Ereignisse / Festival MeetMUSIC Open Air 15. bis 17.8.2024
Konzerte / Konzert Bielefelder Philharmoniker Bielefeld, Brunnenstraße 3-9
Konzerte / Konzert Westfälische Kammerphilharmonie Gütersloh, Kurfürstenstraße 7
Konzerte / Chor Konzertchor Münster Münster, Raesfeldstr. 13

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.