zur Startseite

Veranstaltungen in Münster, Bielefeld, Osnabrück, Detmold, Gütersloh, Paderborn

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 09.12.2022 bis 18.03.2023
Aufführungen | Tanz

Furien

Tanzabend von Lillian Stillwell

Was sind wir, was können wir? Zwölf Tänzer*innen stehen in synchroner Einheit ununterbrochen auf der Bühne, sind geführt, geleitet und getrieben von einer gemeinsamen Mission. Furien ist ein Tanz mit dem Kollektiv im Mittelpunkt. Ein wildes Rudel von rachesuchenden Punks verweigert sich jeder Verwandlung, bis es sich mit einer kosmischen Kraft konfrontiert sieht. Durch das Eingreifen Athenas erfolgt eine Verwandlung: von Rache zu Recht. Barocke Formensprache in Musik, Choreografie und Kostüm sowie griechische Literatur und Architektur bilden die Grund­­lage für Lillian Stillwells Eröffnungskreation am Theater Münster. Der Sound-Designer Randomhype liefert das elek­tronische Klangmaterial für den von Aischylos’ Furien aus Orestie und den Furien aus Christoph Willibald Glucks Orfeo ed Euridi
Aufführungen | Schauspiel

Geizige

Molière

Molières Geburtstag jährt sich 2022 zum 400. Mal. Eine seiner berühmtesten Komödien Der Geizige erzählt von einem alten weißen Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe, noch die Luft zum Atmen gönnen, geschweige denn vererben will und sich an alle irdischen Güter klammert, als könne er damit der Ver­gänglichkeit entgehen. Misstrauisch wacht er über seine Geldkassette, hingebungsvoll wie über einen Fetisch, selbst seine konsumgierigen Kinder will er meistbietend verschachern. Dabei ist er nicht alleine im Wettbewerb der egoistischen Ziele, so dass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig zum Happy­-End führen. Wir spielen den Klassiker in allen Rollen mit unserem Frauenensemb
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Simon Höfele / Andrew Gourlay

Nordwestdeutsche Philharmonie
Simon Höfele, Trompete
Andrew Gourlay, Leitung

Gioacchino Rossini: Wilhelm Tell: Ouvertüre
Johann Nepumuk Hummel: Trompetenkonzert E-Dur
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur

Der 26-jährige Simon Höfele ist aktueller Preisträger des wichtigsten deutschen Klassikpreises OPUS KLASSIK 2020 und hat sich in kurzer Zeit international als einer der erfolgreichsten Trompeter der jungen Generation etabliert. Als Solist spielte er bereits mit dem Royal Concertgebouw Orchestra, BBC Philharmonic, Shanghai Philharmonic, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Konzerthausorchester Berlin, SWR Symphonieorchester, der NDR Radiophilharmonie, Beethoven Orchester Bonn, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, u.a., sowie in der Tonhalle Zürich, im Konzerthaus Wien, Concertgeb
Konzerte | Konzert

Mendelssohn Bartholdy / Szymanowski

3. Symphoniekonzert

Katrin Adelmann, Violine
Bielefelder Philharmoniker
Leitung: Alexander Kalajdzic

Felix Mendelssohn Bartholdy: Meeresstille und glückliche Fahrt op. 27
Karol Szymanowski: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 op. 35
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 5 D-Dur/d-Moll op. 107 Reformationssymphonie

Karol Szymanowski galt als das hoffnungsvollste musikalische Talent der Künstlervereinigung Junges Polen, die um 1890 in Erscheinung trat und durch Tendenzen der Dekadenz, Anleihen bei Neoromantik, Symbolismus, Impressionismus und Sezession geprägt war. Szymanowski, 1882 in einer polnischen Kleinstadt in der heutigen Ukraine geboren, sog die künstlerisch reichhaltige Atmosphäre Wiens in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg mit allen Sinnen auf, reiste nach Italien und Nordafrika u
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Simon Höfele / Andrew Gourlay

Nordwestdeutsche Philharmonie
Simon Höfele, Trompete
Andrew Gourlay, Leitung

Gioacchino Rossini: Wilhelm Tell: Ouvertüre
Johann Nepumuk Hummel: Trompetenkonzert E-Dur
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 6 A-Dur

Der 26-jährige Simon Höfele ist aktueller Preisträger des wichtigsten deutschen Klassikpreises OPUS KLASSIK 2020 und hat sich in kurzer Zeit international als einer der erfolgreichsten Trompeter der jungen Generation etabliert. Als Solist spielte er bereits mit dem Royal Concertgebouw Orchestra, BBC Philharmonic, Shanghai Philharmonic, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Konzerthausorchester Berlin, SWR Symphonieorchester, der NDR Radiophilharmonie, Beethoven Orchester Bonn, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, u.a., sowie in der Tonhalle Zürich, im Konzerthaus Wien, Concertgeb
Aufführungen | Musiktheater

Aspects of Love

Musical von Andrew Lloyd Webber

Gesangstexte von Don Black & Charles Hart
Basierend auf der Novelle von David Garnett
Deutsch von Michael Kunze

Unter den Musicals des weltberühmten Komponisten Andrew Lloyd Webber ist Aspects of Love ein echter Geheimtipp. Die Geschichte rund um Alex Dillingham, der erst die Schauspielerin Rose, dann deren Tochter Jenny und schließlich die schöne Muse Giulietta liebt, ist gefühlvoll-romantisch und witzig zugleich. Liebe, Leidenschaft und Treue, aber auch Verlust, der Konflikt der Generationen und das Leben mit und um die Kunst sind Aspekte der Liebe in Webbers Werk. Alle Personen lieben und verlassen einander und lassen sich doch nie aus den Augen. Regisseur und Musicaldarsteller Carsten Lepper stand bei der Deutschen Erstaufführung 1997 einst als Alex auf der Bühne – nun, eine Gener
Aufführungen | Lesung

Michaela May

Oh, du Fröhliche… - Heiteres und Besinnliches zur Weihnachtszeit

Sie gehört zu den bekanntesten deutschen Fernsehgesichtern: Michaela May, die jüngst 70 Jahre alt wurde, steht für vieles: das Urmünchnerische, Bodenständigkeit, unbändige Reiselust, Wohltätigkeit und schauspielerisches Können. In zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen spielt sie oft lebensfrohe Frauenfiguren und verleiht ihnen durch ihr Auftreten stets eine gewisse Leichtigkeit, mit der es gelingt, einen unmittelbaren Zugang zum Publikum zu erzielen. Besondern bei Live-Auftritten ist das immer wieder festzustellen.

In ihrer Weihnachtslesung stehen Lyrik und Prosa von Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Loriot, Gerhard Polt u.a. auf dem Programm.

Abo-Reihe Meister des Wortes

www.
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Familie | Kindertheater

Silberlicht

Musikalische Fassung von Johannes Pramsohler
Tanzstück mit Barockmusik für die Allerkleinsten

Eine Reise durch die Nacht mit Tanz und barocker Musik für jüngstes Publikum. Das 2019 von der Philharmonie Luxembourg beauftragte Stück wird in einer neuen Fassung für Familien und Kitas an einem ungewöhnlichen Ort zur Aufführung gebracht: im intimen Raum des Ballettsaals des Theater Münster. Dort wird ein Zauberraum aus Licht entstehen, den die jüngsten Zuschauer*innen mit har­ monischen Bewegungen, haptischen Lichtelementen und sinnlichen Klängen hautnah miterleben können.

Choreografie: Lillian Stillwell
Bühne & Kostüme: Mayke Hegger

Spieldauer: 35 Minuten

Uraufgeführt 2019 an der Philharmonie Luxembourg, mit besonderem Dank für die Spende des Bühnenbildes und der damit verbundenen Unterstützung der Nachhaltigkeit
Aufführungen | Oper

Was jede Köchin summt

Kammeroperette

Eine Operettenrevue zum 20-jährigen Bestehen der KammerOperette Münster mit Überraschungsgästen
Aufführungen | Tanz

29. Münsteraner Tanzfestival

Kopf hoch! Schultern gerade!

Erhobenen Hauptes aus der Krise! So kann man die 29. Auflage des Münsteraner Tanzfestivals überschreiben, die am 11. Dezember im Theater Münster über die Bühne schwebt. Nachdem die Corona-Pandemie das Festivalausgabe 2020 verhinderte und 2021 nur eine arg geschrumpfte Notausgabe zuließ, treten jetzt Münsters freie Tanzgruppen wieder an, ihre ungebrochenen Lebendigkeit und Vielfalt unter Beweis zu stellen. Eingeschränkten Trainings- und Auftrittsmöglichkeiten so wie temporären Schließungen von Ballettschulen zum Trotz zeichnet Münsters Tanzszene nach wie vor durch eine bundesweit einmalige Dichte und Kooperations-bereitschaft aus.Die Organisation und Regie liegen wie immer in den bewährten Händen von Ingrid Heid (Tanzspektrum e.V.).

Neun Tanzcompagnien wer
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Familie | Kinderkonzert

Felix Mendelssohn Bartholdy - Reformationssymphonie

1. Jugendkonzert

Spieldauer: ca. 01:00 Std.
Familie | Kinderkonzert

Felix Mendelssohn Bartholdy - Reformationssymphonie

1. Jugendkonzert

Spieldauer: ca. 01:00 Std.
Konzerte | Kammerkonzert

Sehnsuchtsreisen

4. Kammerkonzert

Sopran: Cornelie Isenbürger
Klarinette: Susanne Heilig
Klavier: Anahit Ter-Tatshatyan

Franz Schubert:
Der Musensohn D. 764
Romanze aus Die Verschworenen D. 787
Rastlose Liebe D. 138
Sehnsucht D. 879
An die Musik D. 547
Der Hirt auf dem Felsen D. 965

Gerald Finzi:
Five Bagatelles für Klarinette und Klavier op. 23

Ralph Vaughan Williams:
Three Vocalises für Sopran und Klarinette
Aus den Songs of Travel:
The Vagabond
The Roadside Fire
Let Beauty awake

Gustav Mahler:
Ich bin der Welt abhanden gekommen
Das himmlische Leben für Sopran, Klarinette und Klavier eingerichtet von Klaus Simon

Mit einem Lied auf den Lippen fällt auch die beschwerlichste Wanderschaft leicht – davon zeugen unzählige Reiselieder aus Zeiten, in denen die ei
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Aufführungen | Schauspiel

Pisten ...

Penda Diouf

Die französische Dramatikerin Penda Diouf hat einen poetisch-verstörenden Monolog über eine junge Schwarze Westeuropäerin geschrieben, die sich in einer rassistisch geprägten Umgebung nur auf den „Pisten“ des Leicht­athletikstadions stark fühlt und ihrem Idol, dem Sprinter Frankie Fredericks, nacheifert. Sie begibt sich allein auf eine Reise in dessen Heimatland Namibia und wird dort mit der Geschichte des Völkermords an den Herero und Nama durch deutsche Soldaten vor über hundert Jahren konfrontiert. So verknüpfen sich ihre persönlichen Erfahrungen mit der Geschichte der Kolonialgewalt. „Wann hat diese Reise begonnen?“

Regie: Remsi Al Khalisi / Samia Dauenhauer
Bühne & Kostüme: Sophia Debus
Video: Viktoria Gurina
Dramaturgie: Tobias Kluge
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Familie | Kindertheater

33 Bogen und ein Teehaus

Nach dem gleichnamigen Roman von Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Iran in den 1980er Jahren. Mehrnousch lebt mit ihrer Familie in Isfahan, ihrer geliebten Stadt, wo sich die Brücke mit den 33 Bogen im Wasser des Flusses Zayandeh Rud spiegelt. Das Leben ist schön, die Träume sind groß. Mit großer Euphorie wird der Schah gestürzt und alles ist anders. Sanktionen und Bombenhagel bestimmen den Alltag. Die Eltern fassen einen Entschluss. Heimlich und ohne richtigen Abschied begibt sich die Familie auf die Flucht. Poetisch und sinnlich, staunend und mit kindlicher Klarheit beschreibt Mehrnousch die 14 Monate in Ungewissheit, unterwegs in der Türkei und im geteilten Deutschland. Leben heißt nun Überleben und die Träume sind nicht mehr groß, sondern elementar: selbstbestimmt in Freiheit leben.

Bühne & Kostüme: Karen S
Aufführungen | Schauspiel

Geizige

Molière

Molières Geburtstag jährt sich 2022 zum 400. Mal. Eine seiner berühmtesten Komödien Der Geizige erzählt von einem alten weißen Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe, noch die Luft zum Atmen gönnen, geschweige denn vererben will und sich an alle irdischen Güter klammert, als könne er damit der Ver­gänglichkeit entgehen. Misstrauisch wacht er über seine Geldkassette, hingebungsvoll wie über einen Fetisch, selbst seine konsumgierigen Kinder will er meistbietend verschachern. Dabei ist er nicht alleine im Wettbewerb der egoistischen Ziele, so dass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig zum Happy­-End führen. Wir spielen den Klassiker in allen Rollen mit unserem Frauenensemb
Familie | Kindertheater

33 Bogen und ein Teehaus

Nach dem gleichnamigen Roman von Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Iran in den 1980er Jahren. Mehrnousch lebt mit ihrer Familie in Isfahan, ihrer geliebten Stadt, wo sich die Brücke mit den 33 Bogen im Wasser des Flusses Zayandeh Rud spiegelt. Das Leben ist schön, die Träume sind groß. Mit großer Euphorie wird der Schah gestürzt und alles ist anders. Sanktionen und Bombenhagel bestimmen den Alltag. Die Eltern fassen einen Entschluss. Heimlich und ohne richtigen Abschied begibt sich die Familie auf die Flucht. Poetisch und sinnlich, staunend und mit kindlicher Klarheit beschreibt Mehrnousch die 14 Monate in Ungewissheit, unterwegs in der Türkei und im geteilten Deutschland. Leben heißt nun Überleben und die Träume sind nicht mehr groß, sondern elementar: selbstbestimmt in Freiheit leben.

Bühne & Kostüme: Karen S
Aufführungen | Schauspiel

Blaue Frau

Antje Rávik Strubel

Antje Rávik Strubel denkt in ihrem Roman sexuelle Gewalt gegen Frauen zusammen mit der strukturellen, männlichen Gewalt im globalen politischen Gefüge und der Deklassierung, die Osteuropa seit der Wende vom Westen erfahren hat. Eine Frau – Adina, Nina, Sala genannt – formiert ihre Erinnerungen. Ihre Geschichte misst die Grenzen der Liebe ebenso ab wie die Unterschiede zwischen ihrem Geburtsland Tschechien und dem Entfaltung verheißenden Berlin. Sie begegnet dem Machtfeld von Männern, wie ihrem Geliebten Leonides, der stets aufklärerisch und im Sinne einer europäischen Idee zu handeln glaubt und die ungeklärten Machtverhältnisse zwischen Russland, dem Westen und den Ländern dazwischen befragt. Und sie trifft auf den Politfunktionär Bengel, der männlichen Gunst so sicher, dass er sich gesetz
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Aufführungen | Schauspiel

Schietwiär

Brigitte Buc
Niederdeutsche Bühne

Helene ist eine taffe Geschäftsfrau, aufopfernde Ehefrau und Mutter. Sabrina ist hingegen alleinerziehend und arbeitet in einem Dessous-Geschäft. Gabrielle ist Single, tablettensüchtig, arbeitslos und depressiv. An einem Morgen im September treffen diese drei Frauen zufällig und aufgrund des schlechten Wetters in einer Kneipe aufeinander. Platzmangel und Helenes Burnout bewirken, dass sie sich schneller näherkommen, als ihnen lieb ist. Schonungslos werden Illusionen zerstört, Schwächen offenbart und ganze Lebensentwürfe über den Haufen geworfen. Mit viel ironischem Humor und rasantem Sprachwitz bewältigen die Protagonistinnen alle persönlichen Hürden und bringen einmal aufgebaute Fassaden rigoros zum Einsturz.

Regie: Markus Kopf
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Kostüme: Kathrin
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Konzerte | Kammerkonzert

delian::quartett - Haydn / Ravel / Chausson

3. Kammerkonzert

delian::quartett
Matthias Lingenfelder, Violine
Peter Orth, Klavier
Jón Philipp von Linden, Konzerteinführung

Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur op. 77 Nr. 1 Hob. III: 81
Maurice Ravel: Sonate für Violine und Klavier
Ernest Chausson: Konzert D-Dur op. 21 für Violine, Klavier und Streichquartett

Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven bekamen im selben Jahr 1798 exakt denselben Kompositionsauftrag vom Fürsten Franz Joseph Maximilian von Lobkowitz: Der begeisterte Hobbygeiger und Kunstliebhaber bestellte bei beiden Komponisten je sechs Streichquartette. Warum er das tat und warum Haydn nur zwei statt sechs lieferte, bleibt das Geheimnis der Beteiligten. Man muss diese zwei mit jenen sechs aber gar nicht vergleichen, um zu fühlen: Die einen beendeten ein Jahrhundert, die anderen erö
Aufführungen | Schauspiel

Blaue Frau

Antje Rávik Strubel

Antje Rávik Strubel denkt in ihrem Roman sexuelle Gewalt gegen Frauen zusammen mit der strukturellen, männlichen Gewalt im globalen politischen Gefüge und der Deklassierung, die Osteuropa seit der Wende vom Westen erfahren hat. Eine Frau – Adina, Nina, Sala genannt – formiert ihre Erinnerungen. Ihre Geschichte misst die Grenzen der Liebe ebenso ab wie die Unterschiede zwischen ihrem Geburtsland Tschechien und dem Entfaltung verheißenden Berlin. Sie begegnet dem Machtfeld von Männern, wie ihrem Geliebten Leonides, der stets aufklärerisch und im Sinne einer europäischen Idee zu handeln glaubt und die ungeklärten Machtverhältnisse zwischen Russland, dem Westen und den Ländern dazwischen befragt. Und sie trifft auf den Politfunktionär Bengel, der männlichen Gunst so sicher, dass er sich gesetz
Konzerte | Konzert

Weihnachtskonzert

Opernchor des Theater Münster
Sinfonieorchester Münster

Musik zur Weihnachtszeit – das bedeutet, sich atmosphärisch einzustimmen auf die kommenden Festtage und auf fröhlich in Gemeinschaft verbrachte Feierstunden. Zugleich aber soll dieses Konzert auch Gelegenheit bieten, aus dem Adventsrummel noch einmal abzutauchen, ganz pur zu genießen, sich überraschen und verzaubern zu lassen und zumindest allen noch so dringenden Weihnachtsvorbereitungen Aufschub zu gewähren.

Weihnachtskonzerte, das sollen künftig auch bei uns farbensprühende musikalische Ereignisse für die ganze Familie werden – mit programmatischen Highlights und Lieblingsstücken, aber immer auch mit Überraschendem und Unerhörtem, das dieser besonderen Zeit des Jahres die klingende Krone aufsetzt.
Familie | Kindertheater

Silberlicht

Musikalische Fassung von Johannes Pramsohler
Tanzstück mit Barockmusik für die Allerkleinsten

Eine Reise durch die Nacht mit Tanz und barocker Musik für jüngstes Publikum. Das 2019 von der Philharmonie Luxembourg beauftragte Stück wird in einer neuen Fassung für Familien und Kitas an einem ungewöhnlichen Ort zur Aufführung gebracht: im intimen Raum des Ballettsaals des Theater Münster. Dort wird ein Zauberraum aus Licht entstehen, den die jüngsten Zuschauer*innen mit har­ monischen Bewegungen, haptischen Lichtelementen und sinnlichen Klängen hautnah miterleben können.

Choreografie: Lillian Stillwell
Bühne & Kostüme: Mayke Hegger

Spieldauer: 35 Minuten

Uraufgeführt 2019 an der Philharmonie Luxembourg, mit besonderem Dank für die Spende des Bühnenbildes und der damit verbundenen Unterstützung der Nachhaltigkeit
Aufführungen | Oper

Was jede Köchin summt

Kammeroperette

Eine Operettenrevue zum 20-jährigen Bestehen der KammerOperette Münster mit Überraschungsgästen
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Konzerte | Konzert

Weihnachtskonzert

Nordwestdeutsche Philharmonie
Sander Teepen, Leitung
Jonas Aumiller, Klavier
Joy Wielkens, Schauspielerin
Tonje Langeveld, Regie

Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll op. 11
Peter Tschaikowsky: Schwanensee: Ausschnitte

Sander Teepen wurde 1981 in Deurne (Niederlande) in eine Musikerfamilie hineingeboren. Er begann im Alter von 8 Jahren Oboe zu spielen und studierte am Fontys Konservatorium bei Herman Vincken. Danach besuchte er Dirigierunterricht bei Jan Stulen, Otto Tausk, Jac van Steen und anderen. Anschließend nahm er an Meisterkursen bei Jorma Panula, Paavo Järvi, Neeme Järvi und Leonid Grin teil. Von 2018 bis 2022 arbeitete Sander als Assistenzdirigent beim Netherlands Radio Philharmonic Orchestra. Seit 2020 ist er mit dem Codarts Conservatory Rotterdam in der Ab
Konzerte | Konzert

Weihnachtsoratorium

Musikverein / 1. Saisonkonzert

Musikverein der Stadt Bielefeld
Bielefelder Philharmoniker
Bernd Wilden, Musikalische Leitung / Choreinstudierung

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium, BWV 248, Kantaten I, II, IV, VI

„Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage!“ - Mit Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium stimmt der Musikverein der Stadt Bielefeld festlich auf die kommenden Feiertage ein. Das meistgespielte Werk des Thomaskantors ist mit seiner reichen Vertonung der Weihnachtsgeschichte, seinen großartigen Chören, ergreifenden Soloarien und Chorälen für viele Musikfreunde fester Bestandteil der Weihnachtszeit.
Gemeinsam mit den Bielefelder Philharmonikern lässt der Musikverein in diesem Jahr die Kantaten I, II, IV und VI erklingen.

Veranstalter: Musikverein der Stadt Bielefeld e.V.
Konzerte | Konzert

Weihnachtskonzert

Opernchor des Theater Münster
Sinfonieorchester Münster

Musik zur Weihnachtszeit – das bedeutet, sich atmosphärisch einzustimmen auf die kommenden Festtage und auf fröhlich in Gemeinschaft verbrachte Feierstunden. Zugleich aber soll dieses Konzert auch Gelegenheit bieten, aus dem Adventsrummel noch einmal abzutauchen, ganz pur zu genießen, sich überraschen und verzaubern zu lassen und zumindest allen noch so dringenden Weihnachtsvorbereitungen Aufschub zu gewähren.

Weihnachtskonzerte, das sollen künftig auch bei uns farbensprühende musikalische Ereignisse für die ganze Familie werden – mit programmatischen Highlights und Lieblingsstücken, aber immer auch mit Überraschendem und Unerhörtem, das dieser besonderen Zeit des Jahres die klingende Krone aufsetzt.
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Konzerte | Konzert

Weihnachtskonzert

Opernchor des Theater Münster
Sinfonieorchester Münster

Musik zur Weihnachtszeit – das bedeutet, sich atmosphärisch einzustimmen auf die kommenden Festtage und auf fröhlich in Gemeinschaft verbrachte Feierstunden. Zugleich aber soll dieses Konzert auch Gelegenheit bieten, aus dem Adventsrummel noch einmal abzutauchen, ganz pur zu genießen, sich überraschen und verzaubern zu lassen und zumindest allen noch so dringenden Weihnachtsvorbereitungen Aufschub zu gewähren.

Weihnachtskonzerte, das sollen künftig auch bei uns farbensprühende musikalische Ereignisse für die ganze Familie werden – mit programmatischen Highlights und Lieblingsstücken, aber immer auch mit Überraschendem und Unerhörtem, das dieser besonderen Zeit des Jahres die klingende Krone aufsetzt.
Konzerte | Konzert

Weihnachtskonzert

Opernchor des Theater Münster
Sinfonieorchester Münster

Musik zur Weihnachtszeit – das bedeutet, sich atmosphärisch einzustimmen auf die kommenden Festtage und auf fröhlich in Gemeinschaft verbrachte Feierstunden. Zugleich aber soll dieses Konzert auch Gelegenheit bieten, aus dem Adventsrummel noch einmal abzutauchen, ganz pur zu genießen, sich überraschen und verzaubern zu lassen und zumindest allen noch so dringenden Weihnachtsvorbereitungen Aufschub zu gewähren.

Weihnachtskonzerte, das sollen künftig auch bei uns farbensprühende musikalische Ereignisse für die ganze Familie werden – mit programmatischen Highlights und Lieblingsstücken, aber immer auch mit Überraschendem und Unerhörtem, das dieser besonderen Zeit des Jahres die klingende Krone aufsetzt.
Konzerte | Konzert

Weihnachtskonzert

Opernchor des Theater Münster
Sinfonieorchester Münster

Musik zur Weihnachtszeit – das bedeutet, sich atmosphärisch einzustimmen auf die kommenden Festtage und auf fröhlich in Gemeinschaft verbrachte Feierstunden. Zugleich aber soll dieses Konzert auch Gelegenheit bieten, aus dem Adventsrummel noch einmal abzutauchen, ganz pur zu genießen, sich überraschen und verzaubern zu lassen und zumindest allen noch so dringenden Weihnachtsvorbereitungen Aufschub zu gewähren.

Weihnachtskonzerte, das sollen künftig auch bei uns farbensprühende musikalische Ereignisse für die ganze Familie werden – mit programmatischen Highlights und Lieblingsstücken, aber immer auch mit Überraschendem und Unerhörtem, das dieser besonderen Zeit des Jahres die klingende Krone aufsetzt.
Familie | Kindertheater

Silberlicht

Musikalische Fassung von Johannes Pramsohler
Tanzstück mit Barockmusik für die Allerkleinsten

Eine Reise durch die Nacht mit Tanz und barocker Musik für jüngstes Publikum. Das 2019 von der Philharmonie Luxembourg beauftragte Stück wird in einer neuen Fassung für Familien und Kitas an einem ungewöhnlichen Ort zur Aufführung gebracht: im intimen Raum des Ballettsaals des Theater Münster. Dort wird ein Zauberraum aus Licht entstehen, den die jüngsten Zuschauer*innen mit har­ monischen Bewegungen, haptischen Lichtelementen und sinnlichen Klängen hautnah miterleben können.

Choreografie: Lillian Stillwell
Bühne & Kostüme: Mayke Hegger

Spieldauer: 35 Minuten

Uraufgeführt 2019 an der Philharmonie Luxembourg, mit besonderem Dank für die Spende des Bühnenbildes und der damit verbundenen Unterstützung der Nachhaltigkeit
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Aufführungen | Schauspiel

Blaue Frau

Antje Rávik Strubel

Antje Rávik Strubel denkt in ihrem Roman sexuelle Gewalt gegen Frauen zusammen mit der strukturellen, männlichen Gewalt im globalen politischen Gefüge und der Deklassierung, die Osteuropa seit der Wende vom Westen erfahren hat. Eine Frau – Adina, Nina, Sala genannt – formiert ihre Erinnerungen. Ihre Geschichte misst die Grenzen der Liebe ebenso ab wie die Unterschiede zwischen ihrem Geburtsland Tschechien und dem Entfaltung verheißenden Berlin. Sie begegnet dem Machtfeld von Männern, wie ihrem Geliebten Leonides, der stets aufklärerisch und im Sinne einer europäischen Idee zu handeln glaubt und die ungeklärten Machtverhältnisse zwischen Russland, dem Westen und den Ländern dazwischen befragt. Und sie trifft auf den Politfunktionär Bengel, der männlichen Gunst so sicher, dass er sich gesetz
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Aufführungen | Schauspiel

Geizige

Molière

Molières Geburtstag jährt sich 2022 zum 400. Mal. Eine seiner berühmtesten Komödien Der Geizige erzählt von einem alten weißen Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe, noch die Luft zum Atmen gönnen, geschweige denn vererben will und sich an alle irdischen Güter klammert, als könne er damit der Ver­gänglichkeit entgehen. Misstrauisch wacht er über seine Geldkassette, hingebungsvoll wie über einen Fetisch, selbst seine konsumgierigen Kinder will er meistbietend verschachern. Dabei ist er nicht alleine im Wettbewerb der egoistischen Ziele, so dass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig zum Happy­-End führen. Wir spielen den Klassiker in allen Rollen mit unserem Frauenensemb
Aufführungen | Tanz

Furien

Tanzabend von Lillian Stillwell

Was sind wir, was können wir? Zwölf Tänzer*innen stehen in synchroner Einheit ununterbrochen auf der Bühne, sind geführt, geleitet und getrieben von einer gemeinsamen Mission. Furien ist ein Tanz mit dem Kollektiv im Mittelpunkt. Ein wildes Rudel von rachesuchenden Punks verweigert sich jeder Verwandlung, bis es sich mit einer kosmischen Kraft konfrontiert sieht. Durch das Eingreifen Athenas erfolgt eine Verwandlung: von Rache zu Recht. Barocke Formensprache in Musik, Choreografie und Kostüm sowie griechische Literatur und Architektur bilden die Grund­­lage für Lillian Stillwells Eröffnungskreation am Theater Münster. Der Sound-Designer Randomhype liefert das elek­tronische Klangmaterial für den von Aischylos’ Furien aus Orestie und den Furien aus Christoph Willibald Glucks Orfeo ed Euridi
Aufführungen | Musiktheater

Aspects of Love

Musical von Andrew Lloyd Webber

Gesangstexte von Don Black & Charles Hart
Basierend auf der Novelle von David Garnett
Deutsch von Michael Kunze

Unter den Musicals des weltberühmten Komponisten Andrew Lloyd Webber ist Aspects of Love ein echter Geheimtipp. Die Geschichte rund um Alex Dillingham, der erst die Schauspielerin Rose, dann deren Tochter Jenny und schließlich die schöne Muse Giulietta liebt, ist gefühlvoll-romantisch und witzig zugleich. Liebe, Leidenschaft und Treue, aber auch Verlust, der Konflikt der Generationen und das Leben mit und um die Kunst sind Aspekte der Liebe in Webbers Werk. Alle Personen lieben und verlassen einander und lassen sich doch nie aus den Augen. Regisseur und Musicaldarsteller Carsten Lepper stand bei der Deutschen Erstaufführung 1997 einst als Alex auf der Bühne – nun, eine Gener
Konzerte | Konzert

Silvesterkonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Aufführungen | Musiktheater

Aspects of Love

Musical von Andrew Lloyd Webber

Gesangstexte von Don Black & Charles Hart
Basierend auf der Novelle von David Garnett
Deutsch von Michael Kunze

Unter den Musicals des weltberühmten Komponisten Andrew Lloyd Webber ist Aspects of Love ein echter Geheimtipp. Die Geschichte rund um Alex Dillingham, der erst die Schauspielerin Rose, dann deren Tochter Jenny und schließlich die schöne Muse Giulietta liebt, ist gefühlvoll-romantisch und witzig zugleich. Liebe, Leidenschaft und Treue, aber auch Verlust, der Konflikt der Generationen und das Leben mit und um die Kunst sind Aspekte der Liebe in Webbers Werk. Alle Personen lieben und verlassen einander und lassen sich doch nie aus den Augen. Regisseur und Musicaldarsteller Carsten Lepper stand bei der Deutschen Erstaufführung 1997 einst als Alex auf der Bühne – nun, eine Gener
Konzerte | Konzert

Silvesterkonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Aufführungen | Tanz

Furien

Tanzabend von Lillian Stillwell

Was sind wir, was können wir? Zwölf Tänzer*innen stehen in synchroner Einheit ununterbrochen auf der Bühne, sind geführt, geleitet und getrieben von einer gemeinsamen Mission. Furien ist ein Tanz mit dem Kollektiv im Mittelpunkt. Ein wildes Rudel von rachesuchenden Punks verweigert sich jeder Verwandlung, bis es sich mit einer kosmischen Kraft konfrontiert sieht. Durch das Eingreifen Athenas erfolgt eine Verwandlung: von Rache zu Recht. Barocke Formensprache in Musik, Choreografie und Kostüm sowie griechische Literatur und Architektur bilden die Grund­­lage für Lillian Stillwells Eröffnungskreation am Theater Münster. Der Sound-Designer Randomhype liefert das elek­tronische Klangmaterial für den von Aischylos’ Furien aus Orestie und den Furien aus Christoph Willibald Glucks Orfeo ed Euridi
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert

Sinfonieorchester Münster

Ungarn ist der musikalische Impulsgeber für das Neujahrskonzert des Sinfonieorchester Münster – ein Land, das durch seine wechselvolle Geschichte seine Identität nicht zuletzt auf kulturellem Terrain ausgeprägt hat. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei der um 1730 entstandene Rákóczi-Marsch ein, der bis heute als inoffizielle Nationalhymne der Ungarn gilt. Komponisten wie Berlioz, Brahms und Liszt haben sich auf ihn bezogen – sowie als wohl berühmtester Johann Strauß in seiner mitreißenden Schnellpolka Éljen a Magyar!, die, 1869 in Budapest uraufgeführt, der ungarischen Nation huldigt. „All’ungarese“ haben auch viele weitere Tonkünstler ihre Musizierlaune ausgelebt, und Béla Bartók und Zoltán Kodály haben später akribisch jahrhundertealte Volksmusik aus ung
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert 2023

Gauner - Hexen - Zauberwesen

Bielefelder Philharmoniker
Alexander Kalajdzic, Leitung

Damit sich der nach Silvester gern geäußerte Gruß »Frohes Neues Jahr!« in Bielefeld in einen musikalischen Startschuss verwandelt, präsentieren Ihnen die Bielefelder Philharmoniker traditionell am 1. Januar ihr Neujahrskonzert. In gewohnter Manier stehen bei dem konzertanten Jahresauftakt des Hausorchesters der Rudolf-Oetker-Halle Unterhaltung und gute Laune ganz oben auf der Wunschliste – bei Ihnen wie auch bei uns: »Mit unserer Kunst wollen wir ein Stückchen Zauber in die Welt setzen«, schreibt Intendant Michael Heicks in seinem Grußwort zur Spielzeit 2022/23, »wir wollen die Geheimnisse und Rätsel, die Fragen und Fragezeichen feiern«. Als guter Vorsatz für das neue Jahr sind diese Gedanken im Neujahrskonzert am rechten Ort. Ges
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert

Sinfonieorchester Münster

Ungarn ist der musikalische Impulsgeber für das Neujahrskonzert des Sinfonieorchester Münster – ein Land, das durch seine wechselvolle Geschichte seine Identität nicht zuletzt auf kulturellem Terrain ausgeprägt hat. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei der um 1730 entstandene Rákóczi-Marsch ein, der bis heute als inoffizielle Nationalhymne der Ungarn gilt. Komponisten wie Berlioz, Brahms und Liszt haben sich auf ihn bezogen – sowie als wohl berühmtester Johann Strauß in seiner mitreißenden Schnellpolka Éljen a Magyar!, die, 1869 in Budapest uraufgeführt, der ungarischen Nation huldigt. „All’ungarese“ haben auch viele weitere Tonkünstler ihre Musizierlaune ausgelebt, und Béla Bartók und Zoltán Kodály haben später akribisch jahrhundertealte Volksmusik aus ung
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert

Sinfonieorchester Münster

Ungarn ist der musikalische Impulsgeber für das Neujahrskonzert des Sinfonieorchester Münster – ein Land, das durch seine wechselvolle Geschichte seine Identität nicht zuletzt auf kulturellem Terrain ausgeprägt hat. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei der um 1730 entstandene Rákóczi-Marsch ein, der bis heute als inoffizielle Nationalhymne der Ungarn gilt. Komponisten wie Berlioz, Brahms und Liszt haben sich auf ihn bezogen – sowie als wohl berühmtester Johann Strauß in seiner mitreißenden Schnellpolka Éljen a Magyar!, die, 1869 in Budapest uraufgeführt, der ungarischen Nation huldigt. „All’ungarese“ haben auch viele weitere Tonkünstler ihre Musizierlaune ausgelebt, und Béla Bartók und Zoltán Kodály haben später akribisch jahrhundertealte Volksmusik aus ung
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Konzerte | Neue Musik

Compania

Compania ist das Ensemble für Neue Musik des Sinfonieorchester Münster. Das Konzept von „Compania trifft…“ ist ein Konzert, in dem der geistige und kreative Werdegang eines einzelnen Komponisten, die Entwicklung der künstlerischen Darstellung einer immer wiederkehrenden Situation (wie zum Beispiel dem Krieg) oder auch der Weg einer (modernen) Musikrichtung von ihren Anfängen bis in die Jetztzeit dargestellt wird. So entstehen Programme, in welchen von Monteverdi bis zu den Beatles oder Zappa alles vertreten sein kann in dem Versuch, Jemanden oder Etwas musikalisch kennenzulernen.
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Konzerte | Konzert

4. Sinfoniekonzert - Golo Berg / Friedemann Eichhorn

Sinfonieorchester Münster
Golo Berg, Musikalische Leitung
Friedemann Eichhorn, Violine

IGOR STRAWINSKY (1882–1971): Suite aus Der Feuervogel (1919)
FAZIL SAY (*1970): Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Frühlingsmorgen in den Tagen der Quarantäne op. 87 (2020)
SERGEJ PROKOFJEW (1891–1953): Suite aus Romeo und Julia op. 64 (1935)

Der Feuervogel machte Igor Strawinsky 1910 über Nacht zu einem der angesagtesten Komponisten der Gegenwart: Musik, die ungemein plastische und farbensprühende Bilder malt und deren Erzählkraft man sich als Hörer kaum entziehen kann.

Ursprünglich ebenfalls als Ballett entstand 1935 Prokofjews Romeo und Julia-Vertonung nach Shakespeares Drama, die wilde Kampfszenen ebenso eindrucksvoll umsetzt wie die zunehmend verzweifelte Liebessehnsucht der Prot
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Konzerte | Konzert

4. Sinfoniekonzert - Golo Berg / Friedemann Eichhorn

Sinfonieorchester Münster
Golo Berg, Musikalische Leitung
Friedemann Eichhorn, Violine

IGOR STRAWINSKY (1882–1971): Suite aus Der Feuervogel (1919)
FAZIL SAY (*1970): Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Frühlingsmorgen in den Tagen der Quarantäne op. 87 (2020)
SERGEJ PROKOFJEW (1891–1953): Suite aus Romeo und Julia op. 64 (1935)

Der Feuervogel machte Igor Strawinsky 1910 über Nacht zu einem der angesagtesten Komponisten der Gegenwart: Musik, die ungemein plastische und farbensprühende Bilder malt und deren Erzählkraft man sich als Hörer kaum entziehen kann.

Ursprünglich ebenfalls als Ballett entstand 1935 Prokofjews Romeo und Julia-Vertonung nach Shakespeares Drama, die wilde Kampfszenen ebenso eindrucksvoll umsetzt wie die zunehmend verzweifelte Liebessehnsucht der Prot
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Aufführungen | Schauspiel

Geizige

Molière

Molières Geburtstag jährt sich 2022 zum 400. Mal. Eine seiner berühmtesten Komödien Der Geizige erzählt von einem alten weißen Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe, noch die Luft zum Atmen gönnen, geschweige denn vererben will und sich an alle irdischen Güter klammert, als könne er damit der Ver­gänglichkeit entgehen. Misstrauisch wacht er über seine Geldkassette, hingebungsvoll wie über einen Fetisch, selbst seine konsumgierigen Kinder will er meistbietend verschachern. Dabei ist er nicht alleine im Wettbewerb der egoistischen Ziele, so dass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig zum Happy­-End führen. Wir spielen den Klassiker in allen Rollen mit unserem Frauenensemb
Aufführungen | Schauspiel

Blaue Frau

Antje Rávik Strubel

Antje Rávik Strubel denkt in ihrem Roman sexuelle Gewalt gegen Frauen zusammen mit der strukturellen, männlichen Gewalt im globalen politischen Gefüge und der Deklassierung, die Osteuropa seit der Wende vom Westen erfahren hat. Eine Frau – Adina, Nina, Sala genannt – formiert ihre Erinnerungen. Ihre Geschichte misst die Grenzen der Liebe ebenso ab wie die Unterschiede zwischen ihrem Geburtsland Tschechien und dem Entfaltung verheißenden Berlin. Sie begegnet dem Machtfeld von Männern, wie ihrem Geliebten Leonides, der stets aufklärerisch und im Sinne einer europäischen Idee zu handeln glaubt und die ungeklärten Machtverhältnisse zwischen Russland, dem Westen und den Ländern dazwischen befragt. Und sie trifft auf den Politfunktionär Bengel, der männlichen Gunst so sicher, dass er sich gesetz
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Konzerte | Konzert

Neujahrskonzert - "I feel pretty"

Beschwingte Melodien zum Neuen Jahr

Nordwestdeutsche Philharmonie
Markus Huber, Leitung
Viktorija Ɖurđek, Sopran

Johann Strauß: Rosen aus dem Süden
Jacques Offenbach Hoffmanns Erzählungen:
- Arie der Antonia
- Barcarole
- Arie der Olympia
Gerónimo Giménez: La boda de Luis Alonso: Intermezzo
Ruperto Chapi: Las hijas del Zebedeo: Carceleras
Elmer Bernstein: Die glorreichen Sieben
Leonard Bernstein: Candide: Glitter and Be Gay
Richard Rogers: Carousel-Waltz
Victor Herbert: The Enchantress: Art is calling for me
Irving Berlin: Puttin' on the Ritz
Nick LaRocca: Tiger Rag

Viktorija Đurđek wurde 1991 in Zagreb geboren. Da hat sie auch die erste Gesangsausbildung und Erfahrungen erhielt. Nach ihrem Studium an der Musikakademie in Pula und an der Musikakademie in Zagreb hat sie das letzte Stud
Aufführungen | Schauspiel

Schietwiär

Brigitte Buc
Niederdeutsche Bühne

Helene ist eine taffe Geschäftsfrau, aufopfernde Ehefrau und Mutter. Sabrina ist hingegen alleinerziehend und arbeitet in einem Dessous-Geschäft. Gabrielle ist Single, tablettensüchtig, arbeitslos und depressiv. An einem Morgen im September treffen diese drei Frauen zufällig und aufgrund des schlechten Wetters in einer Kneipe aufeinander. Platzmangel und Helenes Burnout bewirken, dass sie sich schneller näherkommen, als ihnen lieb ist. Schonungslos werden Illusionen zerstört, Schwächen offenbart und ganze Lebensentwürfe über den Haufen geworfen. Mit viel ironischem Humor und rasantem Sprachwitz bewältigen die Protagonistinnen alle persönlichen Hürden und bringen einmal aufgebaute Fassaden rigoros zum Einsturz.

Regie: Markus Kopf
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Kostüme: Kathrin
Konzerte | Konzert

4. Sinfoniekonzert - Golo Berg / Friedemann Eichhorn

Sinfonieorchester Münster
Golo Berg, Musikalische Leitung
Friedemann Eichhorn, Violine

IGOR STRAWINSKY (1882–1971): Suite aus Der Feuervogel (1919)
FAZIL SAY (*1970): Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Frühlingsmorgen in den Tagen der Quarantäne op. 87 (2020)
SERGEJ PROKOFJEW (1891–1953): Suite aus Romeo und Julia op. 64 (1935)

Der Feuervogel machte Igor Strawinsky 1910 über Nacht zu einem der angesagtesten Komponisten der Gegenwart: Musik, die ungemein plastische und farbensprühende Bilder malt und deren Erzählkraft man sich als Hörer kaum entziehen kann.

Ursprünglich ebenfalls als Ballett entstand 1935 Prokofjews Romeo und Julia-Vertonung nach Shakespeares Drama, die wilde Kampfszenen ebenso eindrucksvoll umsetzt wie die zunehmend verzweifelte Liebessehnsucht der Prot
Konzerte | Konzert

3. Erbdrostenhofkonzert

„Très français“ – Musik aus dem bläserverliebten Frankreich

CAMILLE SAINT-SAËNS (1835–1921): Sonate für Fagott und Klavier G-Dur op.168
GABRIEL FAURÉ (1845–1924): Barcarolle Ges-Dur für Klavier op. 42,3
THORSTEN SCHMID-KAPFENBURG (*1967): Trio für Oboe, Fagott und Klavier (UA)
FRANCIS POULENC (1899–1963): Sonate für Oboe und Klavier op. 185
FRANCIS POULENC (1899–1963): Trio für Oboe, Fagott und Klavier op. 43
Aufführungen | Schauspiel

NACHKOMMEN - Ein lautes Schweigen!

Emre Akal

Premiere: 19.1.2023

Das Metaverse – die Idee einer parallelen Realität, die alle digitalen Plattformen und virtuellen Welten miteinander verbindet – wird zum Sehnsuchtsort der Massen. Die Zeit der analogen Computer, hinter denen Menschen saßen und sie steuerten, ist längst vorbei. Das KI-­gesteuerte digi­tale Zeitalter mit seinen Versprechen von unendlicher Entfaltung und Identitäts-Erweiterung in virtuellen Realitäten hat begonnen. Doch was bedeutet das für den „Rest“, der den Sprung in die neue Ära verpasst hat? Oder sich den Zugang und eine Teilhabe zu dieser erst gar nicht leisten konnte? In NACHKOMMEN – Ein lautes Schweigen! begibt sich der Autor und Regisseur Emre Akal auf die Suche nach den Spuren des Analogen und Menschlichen in der Welt, nach Ungerechtig
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Jonathon Heyward

Nordwestdeutsche Philharmonie
Jonathon Heyward, Leitung
Yeol-Eum Son, Klavier oder
Thorsten Johanns, Klarinette

Programmauswahl aus:
Heinz Röttger: Humoreske für Orchester
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Yeol Eum tritt weltweit als Rezitalist und Solist mit auf und als begeisterter Kammermusiker wurde sie 2018 zum künstlerischen Musikdirektor in PyeongChang ernannt. Gelobt für ihr vielseitiges und reiches Konzertrepertoire, das von Bach, All-Mozart, früher deutscher und russischer Romantik bis hin zu Gershwin, Szymanowski und Ligeti reicht, hat Yeol Eum als Solistin mit großen Ensembles wie New York Philharmonic, Mariinsky Theatre Orchestra, Cz
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Aufführungen | Schauspiel

Pisten ...

Penda Diouf

Die französische Dramatikerin Penda Diouf hat einen poetisch-verstörenden Monolog über eine junge Schwarze Westeuropäerin geschrieben, die sich in einer rassistisch geprägten Umgebung nur auf den „Pisten“ des Leicht­athletikstadions stark fühlt und ihrem Idol, dem Sprinter Frankie Fredericks, nacheifert. Sie begibt sich allein auf eine Reise in dessen Heimatland Namibia und wird dort mit der Geschichte des Völkermords an den Herero und Nama durch deutsche Soldaten vor über hundert Jahren konfrontiert. So verknüpfen sich ihre persönlichen Erfahrungen mit der Geschichte der Kolonialgewalt. „Wann hat diese Reise begonnen?“

Regie: Remsi Al Khalisi / Samia Dauenhauer
Bühne & Kostüme: Sophia Debus
Video: Viktoria Gurina
Dramaturgie: Tobias Kluge
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Jonathon Heyward

Nordwestdeutsche Philharmonie
Jonathon Heyward, Leitung
Yeol-Eum Son, Klavier oder
Thorsten Johanns, Klarinette

Programmauswahl aus:
Heinz Röttger: Humoreske für Orchester
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Yeol Eum tritt weltweit als Rezitalist und Solist mit auf und als begeisterter Kammermusiker wurde sie 2018 zum künstlerischen Musikdirektor in PyeongChang ernannt. Gelobt für ihr vielseitiges und reiches Konzertrepertoire, das von Bach, All-Mozart, früher deutscher und russischer Romantik bis hin zu Gershwin, Szymanowski und Ligeti reicht, hat Yeol Eum als Solistin mit großen Ensembles wie New York Philharmonic, Mariinsky Theatre Orchestra, Cz
Konzerte | Konzert

Respighi / Tschaikowsky / Schostakowitsch

4. Symphoniekonzert

Violoncello: Bruno Delepelaire
Bielefelder Philharmoniker
Leitung: Rasmus Baumann

Ottorino Respighi: Tre Corali di Johann Sebastian Bach
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Rokoko-Variationen A-Dur op. 33 für Violoncello und Orchester
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 1 f-Moll op. 1

So mancher Komponist nach Beethoven quälte sich Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte lang, bevor er seine Angst überwand und sich der Gattung der Symphonie stellte. Dmitri Schostakowitsch bildete hierzu den Gegenpol: In jugendlicher Furchtlosigkeit packte er den symphonischen Stier bei den Hörnern, noch ehe seine Komponistenlaufbahn begonnen hatte, sogar noch ehe er fest entschieden war, diesen Weg – und nicht den eines Pianisten – einschlagen zu wollen. Während seiner Ausbildung am Leningrader Konservator
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Jonathon Heyward

Nordwestdeutsche Philharmonie
Jonathon Heyward, Leitung
Yeol-Eum Son, Klavier oder
Thorsten Johanns, Klarinette

Programmauswahl aus:
Heinz Röttger: Humoreske für Orchester
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Yeol Eum tritt weltweit als Rezitalist und Solist mit auf und als begeisterter Kammermusiker wurde sie 2018 zum künstlerischen Musikdirektor in PyeongChang ernannt. Gelobt für ihr vielseitiges und reiches Konzertrepertoire, das von Bach, All-Mozart, früher deutscher und russischer Romantik bis hin zu Gershwin, Szymanowski und Ligeti reicht, hat Yeol Eum als Solistin mit großen Ensembles wie New York Philharmonic, Mariinsky Theatre Orchestra, Cz
Aufführungen | Musiktheater

Aspects of Love

Musical von Andrew Lloyd Webber

Gesangstexte von Don Black & Charles Hart
Basierend auf der Novelle von David Garnett
Deutsch von Michael Kunze

Unter den Musicals des weltberühmten Komponisten Andrew Lloyd Webber ist Aspects of Love ein echter Geheimtipp. Die Geschichte rund um Alex Dillingham, der erst die Schauspielerin Rose, dann deren Tochter Jenny und schließlich die schöne Muse Giulietta liebt, ist gefühlvoll-romantisch und witzig zugleich. Liebe, Leidenschaft und Treue, aber auch Verlust, der Konflikt der Generationen und das Leben mit und um die Kunst sind Aspekte der Liebe in Webbers Werk. Alle Personen lieben und verlassen einander und lassen sich doch nie aus den Augen. Regisseur und Musicaldarsteller Carsten Lepper stand bei der Deutschen Erstaufführung 1997 einst als Alex auf der Bühne – nun, eine Gener
Aufführungen | Schauspiel

NACHKOMMEN - Ein lautes Schweigen!

Emre Akal

Premiere: 19.1.2023

Das Metaverse – die Idee einer parallelen Realität, die alle digitalen Plattformen und virtuellen Welten miteinander verbindet – wird zum Sehnsuchtsort der Massen. Die Zeit der analogen Computer, hinter denen Menschen saßen und sie steuerten, ist längst vorbei. Das KI-­gesteuerte digi­tale Zeitalter mit seinen Versprechen von unendlicher Entfaltung und Identitäts-Erweiterung in virtuellen Realitäten hat begonnen. Doch was bedeutet das für den „Rest“, der den Sprung in die neue Ära verpasst hat? Oder sich den Zugang und eine Teilhabe zu dieser erst gar nicht leisten konnte? In NACHKOMMEN – Ein lautes Schweigen! begibt sich der Autor und Regisseur Emre Akal auf die Suche nach den Spuren des Analogen und Menschlichen in der Welt, nach Ungerechtig
Familie | Kinderkonzert

Rhythm and Sounds

2. Kinderkonzert

Heiße Rhythmen, launiger Blues, kecker Swing und coole Harmonien bestimmen Ton und Takt dieses Kinderkonzertes. Rune Thorsteinsson und eine Combo des Bunker Ulmenwall e. V. werden bekannte, aber auch ungewöhnliche Schlaginstrumente zum Erklingen bringen. Unsere JunOs werden erneut mit mal fetzigen, dann wieder launigen Klängen unter Beweis stellen, dass Singen Spaß macht, zumal jeder das Instrument der eigenen Stimme in sich trägt. Und auch mit unserem Körper können wir mittels Body Percussion spannende Stücke musizieren. Rune hat sogar ein eigenes Body- Percussion-Stück komponiert. Selbstverständlich wird das Konzert erst mit euch perfekt, denn ihr dürft wieder schlagkräftig mit Klatschen, Schnipsen, Patschen und Schnalzen die Musiker unterstützen. Gemeinsam bringen wir das Stadttheater z
Konzerte | Konzert

Respighi / Tschaikowsky / Schostakowitsch

4. Symphoniekonzert

Violoncello: Bruno Delepelaire
Bielefelder Philharmoniker
Leitung: Rasmus Baumann

Ottorino Respighi: Tre Corali di Johann Sebastian Bach
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Rokoko-Variationen A-Dur op. 33 für Violoncello und Orchester
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 1 f-Moll op. 1

So mancher Komponist nach Beethoven quälte sich Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte lang, bevor er seine Angst überwand und sich der Gattung der Symphonie stellte. Dmitri Schostakowitsch bildete hierzu den Gegenpol: In jugendlicher Furchtlosigkeit packte er den symphonischen Stier bei den Hörnern, noch ehe seine Komponistenlaufbahn begonnen hatte, sogar noch ehe er fest entschieden war, diesen Weg – und nicht den eines Pianisten – einschlagen zu wollen. Während seiner Ausbildung am Leningrader Konservator
Aufführungen | Tanz

Furien

Tanzabend von Lillian Stillwell

Was sind wir, was können wir? Zwölf Tänzer*innen stehen in synchroner Einheit ununterbrochen auf der Bühne, sind geführt, geleitet und getrieben von einer gemeinsamen Mission. Furien ist ein Tanz mit dem Kollektiv im Mittelpunkt. Ein wildes Rudel von rachesuchenden Punks verweigert sich jeder Verwandlung, bis es sich mit einer kosmischen Kraft konfrontiert sieht. Durch das Eingreifen Athenas erfolgt eine Verwandlung: von Rache zu Recht. Barocke Formensprache in Musik, Choreografie und Kostüm sowie griechische Literatur und Architektur bilden die Grund­­lage für Lillian Stillwells Eröffnungskreation am Theater Münster. Der Sound-Designer Randomhype liefert das elek­tronische Klangmaterial für den von Aischylos’ Furien aus Orestie und den Furien aus Christoph Willibald Glucks Orfeo ed Euridi
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Jonathon Heyward

Nordwestdeutsche Philharmonie
Jonathon Heyward, Leitung
Yeol-Eum Son, Klavier oder
Thorsten Johanns, Klarinette

Programmauswahl aus:
Heinz Röttger: Humoreske für Orchester
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Yeol Eum tritt weltweit als Rezitalist und Solist mit auf und als begeisterter Kammermusiker wurde sie 2018 zum künstlerischen Musikdirektor in PyeongChang ernannt. Gelobt für ihr vielseitiges und reiches Konzertrepertoire, das von Bach, All-Mozart, früher deutscher und russischer Romantik bis hin zu Gershwin, Szymanowski und Ligeti reicht, hat Yeol Eum als Solistin mit großen Ensembles wie New York Philharmonic, Mariinsky Theatre Orchestra, Cz
Aufführungen | Schauspiel

Geizige

Molière

Molières Geburtstag jährt sich 2022 zum 400. Mal. Eine seiner berühmtesten Komödien Der Geizige erzählt von einem alten weißen Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe, noch die Luft zum Atmen gönnen, geschweige denn vererben will und sich an alle irdischen Güter klammert, als könne er damit der Ver­gänglichkeit entgehen. Misstrauisch wacht er über seine Geldkassette, hingebungsvoll wie über einen Fetisch, selbst seine konsumgierigen Kinder will er meistbietend verschachern. Dabei ist er nicht alleine im Wettbewerb der egoistischen Ziele, so dass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig zum Happy­-End führen. Wir spielen den Klassiker in allen Rollen mit unserem Frauenensemb
Konzerte | Neue Musik

Compania

Compania ist das Ensemble für Neue Musik des Sinfonieorchester Münster. Das Konzept von „Compania trifft…“ ist ein Konzert, in dem der geistige und kreative Werdegang eines einzelnen Komponisten, die Entwicklung der künstlerischen Darstellung einer immer wiederkehrenden Situation (wie zum Beispiel dem Krieg) oder auch der Weg einer (modernen) Musikrichtung von ihren Anfängen bis in die Jetztzeit dargestellt wird. So entstehen Programme, in welchen von Monteverdi bis zu den Beatles oder Zappa alles vertreten sein kann in dem Versuch, Jemanden oder Etwas musikalisch kennenzulernen.
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Jonathon Heyward

Nordwestdeutsche Philharmonie
Jonathon Heyward, Leitung
Yeol-Eum Son, Klavier oder
Thorsten Johanns, Klarinette

Programmauswahl aus:
Heinz Röttger: Humoreske für Orchester
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Yeol Eum tritt weltweit als Rezitalist und Solist mit auf und als begeisterter Kammermusiker wurde sie 2018 zum künstlerischen Musikdirektor in PyeongChang ernannt. Gelobt für ihr vielseitiges und reiches Konzertrepertoire, das von Bach, All-Mozart, früher deutscher und russischer Romantik bis hin zu Gershwin, Szymanowski und Ligeti reicht, hat Yeol Eum als Solistin mit großen Ensembles wie New York Philharmonic, Mariinsky Theatre Orchestra, Cz
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Jonathon Heyward

Nordwestdeutsche Philharmonie
Jonathon Heyward, Leitung
Yeol-Eum Son, Klavier oder
Thorsten Johanns, Klarinette

Programmauswahl aus:
Heinz Röttger: Humoreske für Orchester
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Yeol Eum tritt weltweit als Rezitalist und Solist mit auf und als begeisterter Kammermusiker wurde sie 2018 zum künstlerischen Musikdirektor in PyeongChang ernannt. Gelobt für ihr vielseitiges und reiches Konzertrepertoire, das von Bach, All-Mozart, früher deutscher und russischer Romantik bis hin zu Gershwin, Szymanowski und Ligeti reicht, hat Yeol Eum als Solistin mit großen Ensembles wie New York Philharmonic, Mariinsky Theatre Orchestra, Cz
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Aufführungen | Schauspiel

Schietwiär

Brigitte Buc
Niederdeutsche Bühne

Helene ist eine taffe Geschäftsfrau, aufopfernde Ehefrau und Mutter. Sabrina ist hingegen alleinerziehend und arbeitet in einem Dessous-Geschäft. Gabrielle ist Single, tablettensüchtig, arbeitslos und depressiv. An einem Morgen im September treffen diese drei Frauen zufällig und aufgrund des schlechten Wetters in einer Kneipe aufeinander. Platzmangel und Helenes Burnout bewirken, dass sie sich schneller näherkommen, als ihnen lieb ist. Schonungslos werden Illusionen zerstört, Schwächen offenbart und ganze Lebensentwürfe über den Haufen geworfen. Mit viel ironischem Humor und rasantem Sprachwitz bewältigen die Protagonistinnen alle persönlichen Hürden und bringen einmal aufgebaute Fassaden rigoros zum Einsturz.

Regie: Markus Kopf
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Kostüme: Kathrin
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Aufführungen | Schauspiel

NACHKOMMEN - Ein lautes Schweigen!

Emre Akal

Premiere: 19.1.2023

Das Metaverse – die Idee einer parallelen Realität, die alle digitalen Plattformen und virtuellen Welten miteinander verbindet – wird zum Sehnsuchtsort der Massen. Die Zeit der analogen Computer, hinter denen Menschen saßen und sie steuerten, ist längst vorbei. Das KI-­gesteuerte digi­tale Zeitalter mit seinen Versprechen von unendlicher Entfaltung und Identitäts-Erweiterung in virtuellen Realitäten hat begonnen. Doch was bedeutet das für den „Rest“, der den Sprung in die neue Ära verpasst hat? Oder sich den Zugang und eine Teilhabe zu dieser erst gar nicht leisten konnte? In NACHKOMMEN – Ein lautes Schweigen! begibt sich der Autor und Regisseur Emre Akal auf die Suche nach den Spuren des Analogen und Menschlichen in der Welt, nach Ungerechtig
Konzerte | Klavierkonzert

Klavierrezital Roger Muraro

5. Kammerkonzert

Roger Muraro, Klavier

Robert Schumann:
Romanze Fis-Dur op. 28/2
Davidsbündlertänze op. 6

Maurice Ravel:
Auszüge aus Miroirs
Noctuelles (Nachtfalter)
Oiseaux tristes (Traurige Vögel)
Alborada del gracioso (Morgenlied des Narren)

Manuel de Falla:
Fantasía Bética

Einführung
35 Minuten vor Konzertbeginn
Familie | Kinderkonzert

Was sind Tonarten?

Kinderkonzert für Schulklassen

Bielefelder Philharmoniker
Gregor Rot, Leitung und Moderation

Jeder, der ein Instrument spielt oder lernt, kennt sie, die Vorzeichen. Als Kreuze oder »B«s stehen sie am Anfang eines Stückes und können beim Erlernen desselben je nach Laune für Frust oder Erheiterung sorgen, wenn das Gespielte nicht so klingt, wie es eigentlich sollte. Aber warum gibt es überhaupt verschiedene Tonarten? Wäre nicht mit C-Dur und a-Moll die musikalische Welt viel einfacher? Warum jagen Komponist* innen Musiker*innen durch den gesamten Quintenzirkel und warum gibt es überhaupt die beiden Tongeschlechter Dur und Moll, auf die sich die Tonarten verteilen? Hat ein musikalisches Thema, z. B. das einer Symphonie, in D-Dur eine andere Wirkung als in C-/Es- oder Fis-Dur? Diesen und anderen Fragen werden wir in dem
Familie | Kinderkonzert

Was sind Tonarten?

Kinderkonzert für Schulklassen

Bielefelder Philharmoniker
Gregor Rot, Leitung und Moderation

Jeder, der ein Instrument spielt oder lernt, kennt sie, die Vorzeichen. Als Kreuze oder »B«s stehen sie am Anfang eines Stückes und können beim Erlernen desselben je nach Laune für Frust oder Erheiterung sorgen, wenn das Gespielte nicht so klingt, wie es eigentlich sollte. Aber warum gibt es überhaupt verschiedene Tonarten? Wäre nicht mit C-Dur und a-Moll die musikalische Welt viel einfacher? Warum jagen Komponist* innen Musiker*innen durch den gesamten Quintenzirkel und warum gibt es überhaupt die beiden Tongeschlechter Dur und Moll, auf die sich die Tonarten verteilen? Hat ein musikalisches Thema, z. B. das einer Symphonie, in D-Dur eine andere Wirkung als in C-/Es- oder Fis-Dur? Diesen und anderen Fragen werden wir in dem
Konzerte | Konzert

Abonnementkonzert - Jonathon Heyward

Nordwestdeutsche Philharmonie
Jonathon Heyward, Leitung
Yeol-Eum Son, Klavier oder
Thorsten Johanns, Klarinette

Programmauswahl aus:
Heinz Röttger: Humoreske für Orchester
Sergej Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 2 g-Moll op. 16
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 f-Moll op. 10

Yeol Eum tritt weltweit als Rezitalist und Solist mit auf und als begeisterter Kammermusiker wurde sie 2018 zum künstlerischen Musikdirektor in PyeongChang ernannt. Gelobt für ihr vielseitiges und reiches Konzertrepertoire, das von Bach, All-Mozart, früher deutscher und russischer Romantik bis hin zu Gershwin, Szymanowski und Ligeti reicht, hat Yeol Eum als Solistin mit großen Ensembles wie New York Philharmonic, Mariinsky Theatre Orchestra, Cz
Konzerte | Konzert

5. Sinfoniekonzert - Markus Frank / Nils Mönkemeyer

Markus Frank, Musikalische Leitung
Nils Mönkemeyer, Viola
Sinfonieorchester Münster

JOHANN CHRISTIAN BACH (1735–1782): Sinfonie g-Moll op. 6/6
WILLIAM WALTON (1902-1983): Konzert für Viola und Orchester (1929/61)
EDWARD ELGAR (1857–1934): Enigma-Variationen op. 36 (1898)

Der jüngste Bach-Sohn Johann Christian wird der Unterscheidung wegen gerne auch als „Londoner Bach“ bezeichnet, da er dort sein letztes Lebensdrittel verbrachte und seine bedeutendsten Werke komponierte – Musik, die auch auf die reisende Familie Mozart großen Eindruck machte.

William Waltons Violakonzert ist eines der bedeutendsten der insgesamt viel zu wenigen Solowerke für die Bratsche, deren warmen Klang der Brite aufs Herrlichste in Szene setzt, wobei er allerdings dem Spieler auch außerordentliche Virtuo
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Konzerte | Konzert

5. Sinfoniekonzert - Markus Frank / Nils Mönkemeyer

Markus Frank, Musikalische Leitung
Nils Mönkemeyer, Viola
Sinfonieorchester Münster

JOHANN CHRISTIAN BACH (1735–1782): Sinfonie g-Moll op. 6/6
WILLIAM WALTON (1902-1983): Konzert für Viola und Orchester (1929/61)
EDWARD ELGAR (1857–1934): Enigma-Variationen op. 36 (1898)

Der jüngste Bach-Sohn Johann Christian wird der Unterscheidung wegen gerne auch als „Londoner Bach“ bezeichnet, da er dort sein letztes Lebensdrittel verbrachte und seine bedeutendsten Werke komponierte – Musik, die auch auf die reisende Familie Mozart großen Eindruck machte.

William Waltons Violakonzert ist eines der bedeutendsten der insgesamt viel zu wenigen Solowerke für die Bratsche, deren warmen Klang der Brite aufs Herrlichste in Szene setzt, wobei er allerdings dem Spieler auch außerordentliche Virtuo
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Aufführungen | Musiktheater

Aspects of Love

Musical von Andrew Lloyd Webber

Gesangstexte von Don Black & Charles Hart
Basierend auf der Novelle von David Garnett
Deutsch von Michael Kunze

Unter den Musicals des weltberühmten Komponisten Andrew Lloyd Webber ist Aspects of Love ein echter Geheimtipp. Die Geschichte rund um Alex Dillingham, der erst die Schauspielerin Rose, dann deren Tochter Jenny und schließlich die schöne Muse Giulietta liebt, ist gefühlvoll-romantisch und witzig zugleich. Liebe, Leidenschaft und Treue, aber auch Verlust, der Konflikt der Generationen und das Leben mit und um die Kunst sind Aspekte der Liebe in Webbers Werk. Alle Personen lieben und verlassen einander und lassen sich doch nie aus den Augen. Regisseur und Musicaldarsteller Carsten Lepper stand bei der Deutschen Erstaufführung 1997 einst als Alex auf der Bühne – nun, eine Gener
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Familie | Kinderkonzert

Klassik ab 3

Hinter Klassik ab 3 verbirgt sich das frühere Klassik ab zwei und richtet sich an Kinder von drei bis fünf Jahren, die mit ihren Eltern schon ein wenig mehr über die Instrumente erfahren möchten. Pro Termin wird ein Instrument näher unter die Lupe genommen. Mit von der Partie ist natürlich Hahn Caruso, der den Musiker*innen Löcher in den Bauch fragt, da er immer alles ganz genau wissen möchte. Gepaart mit munterer Musik erfahren die kleinen Zuhörer*innen auf diese Weise eine ganze Menge über die Orchesterinstrumente.
Diese Veranstaltung verbindet eine Instrumentenvorstellung mit einem kleinen Konzert.

Altersempfehlung: ab 3 Jahren

Kosten: 6,00€

Bitte beachten Sie: Karten gibt es nur über die Theater- und Konzertkasse.
Aufführungen | Schauspiel

Schietwiär

Brigitte Buc
Niederdeutsche Bühne

Helene ist eine taffe Geschäftsfrau, aufopfernde Ehefrau und Mutter. Sabrina ist hingegen alleinerziehend und arbeitet in einem Dessous-Geschäft. Gabrielle ist Single, tablettensüchtig, arbeitslos und depressiv. An einem Morgen im September treffen diese drei Frauen zufällig und aufgrund des schlechten Wetters in einer Kneipe aufeinander. Platzmangel und Helenes Burnout bewirken, dass sie sich schneller näherkommen, als ihnen lieb ist. Schonungslos werden Illusionen zerstört, Schwächen offenbart und ganze Lebensentwürfe über den Haufen geworfen. Mit viel ironischem Humor und rasantem Sprachwitz bewältigen die Protagonistinnen alle persönlichen Hürden und bringen einmal aufgebaute Fassaden rigoros zum Einsturz.

Regie: Markus Kopf
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Kostüme: Kathrin
Konzerte | Konzert

5. Sinfoniekonzert - Markus Frank / Nils Mönkemeyer

Markus Frank, Musikalische Leitung
Nils Mönkemeyer, Viola
Sinfonieorchester Münster

JOHANN CHRISTIAN BACH (1735–1782): Sinfonie g-Moll op. 6/6
WILLIAM WALTON (1902-1983): Konzert für Viola und Orchester (1929/61)
EDWARD ELGAR (1857–1934): Enigma-Variationen op. 36 (1898)

Der jüngste Bach-Sohn Johann Christian wird der Unterscheidung wegen gerne auch als „Londoner Bach“ bezeichnet, da er dort sein letztes Lebensdrittel verbrachte und seine bedeutendsten Werke komponierte – Musik, die auch auf die reisende Familie Mozart großen Eindruck machte.

William Waltons Violakonzert ist eines der bedeutendsten der insgesamt viel zu wenigen Solowerke für die Bratsche, deren warmen Klang der Brite aufs Herrlichste in Szene setzt, wobei er allerdings dem Spieler auch außerordentliche Virtuo
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Familie | Kinderkonzert

Was sind Tonarten?

2. Jugendkonzert

Bielefelder Philharmoniker
Gregor Rot, Leitung und Moderation

Spieldauer: ca. 01:00 Std.
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Aufführungen | Schauspiel

Pisten ...

Penda Diouf

Die französische Dramatikerin Penda Diouf hat einen poetisch-verstörenden Monolog über eine junge Schwarze Westeuropäerin geschrieben, die sich in einer rassistisch geprägten Umgebung nur auf den „Pisten“ des Leicht­athletikstadions stark fühlt und ihrem Idol, dem Sprinter Frankie Fredericks, nacheifert. Sie begibt sich allein auf eine Reise in dessen Heimatland Namibia und wird dort mit der Geschichte des Völkermords an den Herero und Nama durch deutsche Soldaten vor über hundert Jahren konfrontiert. So verknüpfen sich ihre persönlichen Erfahrungen mit der Geschichte der Kolonialgewalt. „Wann hat diese Reise begonnen?“

Regie: Remsi Al Khalisi / Samia Dauenhauer
Bühne & Kostüme: Sophia Debus
Video: Viktoria Gurina
Dramaturgie: Tobias Kluge
Konzerte | Konzert

4. Kammerkonzert - Klaviertrio "Kartu"

Sinfonieorchester Münster
Karin Struck, Violine
Mara Smith, Viola
Lutz Wagner, Violoncello
Klaviertrio "Kartu":
Yuki Kimura-Zukauskas, Violine
Giedrius Zukauskas, Violoncello
Risa Adachi, Klavier

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827): Klaviertrio op.11 B-Dur „Gassenhauer-Trio“
ANTON ARENSKY (1861–1906): Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 32
LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770–1827): Kreutzer Sonate op. 47 (Bearbeitung für Streichquintett)
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Aufführungen | Schauspiel

Geizige

Molière

Molières Geburtstag jährt sich 2022 zum 400. Mal. Eine seiner berühmtesten Komödien Der Geizige erzählt von einem alten weißen Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe, noch die Luft zum Atmen gönnen, geschweige denn vererben will und sich an alle irdischen Güter klammert, als könne er damit der Ver­gänglichkeit entgehen. Misstrauisch wacht er über seine Geldkassette, hingebungsvoll wie über einen Fetisch, selbst seine konsumgierigen Kinder will er meistbietend verschachern. Dabei ist er nicht alleine im Wettbewerb der egoistischen Ziele, so dass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig zum Happy­-End führen. Wir spielen den Klassiker in allen Rollen mit unserem Frauenensemb
Aufführungen | Schauspiel

Schietwiär

Brigitte Buc
Niederdeutsche Bühne

Helene ist eine taffe Geschäftsfrau, aufopfernde Ehefrau und Mutter. Sabrina ist hingegen alleinerziehend und arbeitet in einem Dessous-Geschäft. Gabrielle ist Single, tablettensüchtig, arbeitslos und depressiv. An einem Morgen im September treffen diese drei Frauen zufällig und aufgrund des schlechten Wetters in einer Kneipe aufeinander. Platzmangel und Helenes Burnout bewirken, dass sie sich schneller näherkommen, als ihnen lieb ist. Schonungslos werden Illusionen zerstört, Schwächen offenbart und ganze Lebensentwürfe über den Haufen geworfen. Mit viel ironischem Humor und rasantem Sprachwitz bewältigen die Protagonistinnen alle persönlichen Hürden und bringen einmal aufgebaute Fassaden rigoros zum Einsturz.

Regie: Markus Kopf
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Kostüme: Kathrin
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de
Familie | Kindertheater

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Nach dem dänischen Bilderbuch Den utrolige historie om den kæmpestore pære
von Jakob Martin Strid

Mika und Sebastian finden eine Flaschenpost mit einem geheimnisvollen Samenkorn. Über Nacht wächst daraus eine gigantische Riesenbirne. Durch ein Missgeschick landet die Riesenbirne mit Mika, Sebastian und Professor Glykose, der dieses Birnenwunder gerade erforschen will, mit großen Getöse im Meer und ein rasantes Aben­ teuer nimmt seinen Lauf. Auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnen sie Seedrachen und Piraten und entdecken am Ende sogar eine wundersame Insel. Puppet Empire stattet diese Abenteuergeschichte voll überschäumender Fantasie aus; erzählt wird sie mit Schauspieler*innen, Live­Musiker*innen und Puppen auf der Bühne.

Text: Gertrud Pigor
Dramaturgie: Angela Merl
Theaterpädagogik: Anne Abrahams
Regie: Nadine Schwitter
Musik: Stephan
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 2. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, d
Aufführungen | Schauspiel

Geizige

Molière

Molières Geburtstag jährt sich 2022 zum 400. Mal. Eine seiner berühmtesten Komödien Der Geizige erzählt von einem alten weißen Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld, noch die Liebe, noch die Luft zum Atmen gönnen, geschweige denn vererben will und sich an alle irdischen Güter klammert, als könne er damit der Ver­gänglichkeit entgehen. Misstrauisch wacht er über seine Geldkassette, hingebungsvoll wie über einen Fetisch, selbst seine konsumgierigen Kinder will er meistbietend verschachern. Dabei ist er nicht alleine im Wettbewerb der egoistischen Ziele, so dass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig zum Happy­-End führen. Wir spielen den Klassiker in allen Rollen mit unserem Frauenensemb
Aufführungen | Schauspiel

Pisten ...

Penda Diouf

Die französische Dramatikerin Penda Diouf hat einen poetisch-verstörenden Monolog über eine junge Schwarze Westeuropäerin geschrieben, die sich in einer rassistisch geprägten Umgebung nur auf den „Pisten“ des Leicht­athletikstadions stark fühlt und ihrem Idol, dem Sprinter Frankie Fredericks, nacheifert. Sie begibt sich allein auf eine Reise in dessen Heimatland Namibia und wird dort mit der Geschichte des Völkermords an den Herero und Nama durch deutsche Soldaten vor über hundert Jahren konfrontiert. So verknüpfen sich ihre persönlichen Erfahrungen mit der Geschichte der Kolonialgewalt. „Wann hat diese Reise begonnen?“

Regie: Remsi Al Khalisi / Samia Dauenhauer
Bühne & Kostüme: Sophia Debus
Video: Viktoria Gurina
Dramaturgie: Tobias Kluge
Konzerte | Konzert

Sibelius / Nielsen

5. Symphoniekonzert

Flöte: Michael Martin Kofler
Bielefelder Philharmoniker
Leitung: Alexander Kalajdzic

Jean Sibelius: Symphonie Nr. 6 op. 104
Carl Nielsen: Flötenkonzert CNW 42
Jean Sibelius: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 105

Der dänische Komponist Carl Nielsen erhielt als siebtes von zwölf Kindern eines Anstreichers die Chance, Geige zu studieren. Er wurde Violinist im Königlichen Theater Kopenhagen und schenkte seinen Landsleuten sowie der Welt eine Reihe von originellen Werken, etwa die Oper Maskarade von 1906, die bald als »heimliche Nationaloper« gehandelt wurde. Sein Flötenkonzert entsprang dem Impuls, für jeden der Solisten des Kopenhagener Bläserquintetts, das Nielsen 1921 kennengelernt hatte, ein Solokonzert zu schreiben. Als er 1926 durch Deutschland und Italien reiste, entstand als Auftak
Aufführungen | Schauspiel

Schietwiär

Brigitte Buc
Niederdeutsche Bühne

Helene ist eine taffe Geschäftsfrau, aufopfernde Ehefrau und Mutter. Sabrina ist hingegen alleinerziehend und arbeitet in einem Dessous-Geschäft. Gabrielle ist Single, tablettensüchtig, arbeitslos und depressiv. An einem Morgen im September treffen diese drei Frauen zufällig und aufgrund des schlechten Wetters in einer Kneipe aufeinander. Platzmangel und Helenes Burnout bewirken, dass sie sich schneller näherkommen, als ihnen lieb ist. Schonungslos werden Illusionen zerstört, Schwächen offenbart und ganze Lebensentwürfe über den Haufen geworfen. Mit viel ironischem Humor und rasantem Sprachwitz bewältigen die Protagonistinnen alle persönlichen Hürden und bringen einmal aufgebaute Fassaden rigoros zum Einsturz.

Regie: Markus Kopf
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Kostüme: Kathrin
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Konzerte | Konzert

Sibelius / Nielsen

5. Symphoniekonzert

Flöte: Michael Martin Kofler
Bielefelder Philharmoniker
Leitung: Alexander Kalajdzic

Jean Sibelius: Symphonie Nr. 6 op. 104
Carl Nielsen: Flötenkonzert CNW 42
Jean Sibelius: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 105

Der dänische Komponist Carl Nielsen erhielt als siebtes von zwölf Kindern eines Anstreichers die Chance, Geige zu studieren. Er wurde Violinist im Königlichen Theater Kopenhagen und schenkte seinen Landsleuten sowie der Welt eine Reihe von originellen Werken, etwa die Oper Maskarade von 1906, die bald als »heimliche Nationaloper« gehandelt wurde. Sein Flötenkonzert entsprang dem Impuls, für jeden der Solisten des Kopenhagener Bläserquintetts, das Nielsen 1921 kennengelernt hatte, ein Solokonzert zu schreiben. Als er 1926 durch Deutschland und Italien reiste, entstand als Auftak
Familie | Kinderkonzert

1. Sitzkissenkonzert: Prinzessin Isabella

Premiere: 5.2.2023

Isabella und ihre beiden Schwestern sind echte Prinzessinnen und machen … nun ja, was Prinzessinnen eben so machen. Sie haben wirklich ein gutes Leben, finden jedenfalls die beiden älteren Schwestern. Isabella aber, die Jüngste, hat keine Lust mehr Prinzessin zu sein. Wie soll man auch mit Kleid und Krone auf Bäume klettern oder irgendetwas anderes tun, was Spaß macht? Ihr Vater, der König, sieht das natürlich völlig anders …
Ein gar nicht prinzessinnenhaftes Konzert mit Harfe und Flöte des Sinfonieorchester Münster.
Aufführungen | Schauspiel

NACHKOMMEN - Ein lautes Schweigen!

Emre Akal

Premiere: 19.1.2023

Das Metaverse – die Idee einer parallelen Realität, die alle digitalen Plattformen und virtuellen Welten miteinander verbindet – wird zum Sehnsuchtsort der Massen. Die Zeit der analogen Computer, hinter denen Menschen saßen und sie steuerten, ist längst vorbei. Das KI-­gesteuerte digi­tale Zeitalter mit seinen Versprechen von unendlicher Entfaltung und Identitäts-Erweiterung in virtuellen Realitäten hat begonnen. Doch was bedeutet das für den „Rest“, der den Sprung in die neue Ära verpasst hat? Oder sich den Zugang und eine Teilhabe zu dieser erst gar nicht leisten konnte? In NACHKOMMEN – Ein lautes Schweigen! begibt sich der Autor und Regisseur Emre Akal auf die Suche nach den Spuren des Analogen und Menschlichen in der Welt, nach Ungerechtig
Aufführungen | Schauspiel

NACHKOMMEN - Ein lautes Schweigen!

Emre Akal

Premiere: 19.1.2023

Das Metaverse – die Idee einer parallelen Realität, die alle digitalen Plattformen und virtuellen Welten miteinander verbindet – wird zum Sehnsuchtsort der Massen. Die Zeit der analogen Computer, hinter denen Menschen saßen und sie steuerten, ist längst vorbei. Das KI-­gesteuerte digi­tale Zeitalter mit seinen Versprechen von unendlicher Entfaltung und Identitäts-Erweiterung in virtuellen Realitäten hat begonnen. Doch was bedeutet das für den „Rest“, der den Sprung in die neue Ära verpasst hat? Oder sich den Zugang und eine Teilhabe zu dieser erst gar nicht leisten konnte? In NACHKOMMEN – Ein lautes Schweigen! begibt sich der Autor und Regisseur Emre Akal auf die Suche nach den Spuren des Analogen und Menschlichen in der Welt, nach Ungerechtig
Aufführungen | Musiktheater

Elektra

Oper von Richard Strauss

Premiere: 18.12.2022

Libretto von Hugo von Hofmannsthal

So schroff und mutig wie in seiner Elektra schrieb Richard Strauss nach 1909 nie mehr. Mit Hugo von Hofmannsthal schuf er – aus den Salons der Jahrhundertwende kommend – ein Werk von seltener Geschlossenheit und überwältigender musikalischer Wirkung. Elektras Besessenheit, Rache für den Tod ihres Vaters zu nehmen, lässt sie mit der Mutter Klytämnestra und Schwester Chrysothemis brechen und in nun über 100 Jahren Auf­führungsgeschichte als verstörend konsequenter Racheengel in einem hermetischen System von Abhängig­keiten und Schuld überdauern. Die Münstersche Inszenierung von Paul-Georg Dittrich in der Ausstattung von Christoph Ernst eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven auf diese Oper und ihre beeindruckende wie schmerzvolle
Aufführungen | Schauspiel

NACHKOMMEN - Ein lautes Schweigen!

Emre Akal

Premiere: 19.1.2023

Das Metaverse – die Idee einer parallelen Realität, die alle digitalen Plattformen und virtuellen Welten miteinander verbindet – wird zum Sehnsuchtsort der Massen. Die Zeit der analogen Computer, hinter denen Menschen saßen und sie steuerten, ist längst vorbei. Das KI-­gesteuerte digi­tale Zeitalter mit seinen Versprechen von unendlicher Entfaltung und Identitäts-Erweiterung in virtuellen Realitäten hat begonnen. Doch was bedeutet das für den „Rest“, der den Sprung in die neue Ära verpasst hat? Oder sich den Zugang und eine Teilhabe zu dieser erst gar nicht leisten konnte? In NACHKOMMEN – Ein lautes Schweigen! begibt sich der Autor und Regisseur Emre Akal auf die Suche nach den Spuren des Analogen und Menschlichen in der Welt, nach Ungerechtig
Konzerte | Konzert

6. Sinfoniekonzert - Vital Frey / Golo Berg

Golo Berg, Musikalische Leitung
Vital Frey, Cembalo
Sinfonieorchester Münster

Boris Blacher (1903–1975): Concertante Musik op.10 (1937)
HUGO DISTLER (1908–1942): Konzert für Cembalo und Streichorchester op. 14 (1936)
ANTONÍN DVOŘÁK (1841–1904): Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 Aus der neuen Welt (1893)

Mit der Uraufführung seiner Concertanten Musik erlebte Boris Blacher 1937 in Berlin seinen Durchbruch als Komponist. Das Werk beginnt höchst außergewöhnlich mit einem jazzigen Fagott-Solo und schlägt auch in der Folge so manchen Haken. Erstaunlich genug, dass es trotz seiner Eigenarten als eines der wenigen Werke modernen Zuschnitts im nationalsozialistischen Deutschland gespielt werden durfte.

Weniger Glück hatte der fünf Jahre jüngere Hugo Distler mit seinem Cembalokonzert, d
Konzerte | Konzert

Hört, hört! - Gesprächskonzert

Golo Berg, Generalmusikdirektor
Sinfonieorchester Münster

Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 Aus der neuen Welt

Großer Beliebtheit erfreuen sich nun schon in der vierten Saison unsere Gesprächskonzerte, die längst unverzichtbarer Bestandteil der Konzertsaison des Sinfonieorchester Münster geworden sind. Der jeweilige Dirigent der Sinfoniekonzerte lädt Sie zu ausgewählten Terminen für eine kompakte Stunde in die Martinikirche ein, wo einzelne Werke des Konzertprogramms aus ganz persönlicher Perspektive erklärt und eingeordnet werden und wo das Publikum Interessantes und Wissenswertes im Detail erfährt.

Was etwa passiert, wenn ein Organist sich an die hehre Gattung „Sinfonie“ wagt? Was ist „amerikanisch“ an Dvořáks 9. Sinfonie – und warum eigentlich? Und was kom
Aufführungen | Schauspiel

Das Vermächtnis - 1. Teil

Matthew Lopez

aus dem Amerkianischen von Hannes Becker
frei nach dem Roman Howards End von E. M. Forster

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Zusammenhalt, Wahr­heit und Fürsorge ringen. Eric und Toby sind ein glückliches 30-­something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuel­len Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-­Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Be­ziehungskrise, de